reflections

down

Hallo ihr Lieben!

 

Heute habe ich mal wieder ziemlich wenig gegessen. Und bin dann mit dem Rad ins Nachbardorf zu meiner Reitbeteiligung gefahren. Naja, wenn man das überhaupt fahren nennen kann. Ich bin eher gekrochen und habe das Gefühl gehabt zu sterben. Auch im Stall ist mir bewusst geworden, dass es so nicht weitergehen kann. Beim Hufeauskratzen wurde mir schwindelig, der Westernsattel war extrem schwer und ich hatte zum ersten Mal beim Reiten Seitenstiche, sodass ich leider nach 20 Minuten wieder aufhören musste. Was mich ebenfalls beunruhigt ist, dass es zwar heute nicht so kalt war, aber mir trotz dickster Kleidung schon nach kurzer Zeit Hände und Füße eingefroren sind.. Auch jetzt vor dem Laptop fühle ich mich einfach schlapp und leer.. Ich habe mich dazu entschlossen, auch wenn mir das im Herzen wehtut, das Reiten aufgeben zu müssen. Denn ich habe Angst, dass ich dort zusammenbrechen werde.

 

Mehr habe ich heute nicht zu sagen. Ich wünsche euch einen schöneren Abend als mir!

Bussi ;*

pearcy

11.1.14 18:36, kommentieren

Werbung


Tja..

Hey Leute!

 

Wie heute morgen berichtet war ich heute Nachmittag bei einer Therapeutin. Es war ja kaum anders zu erwarten, aber sie rät mir schnellstens in eine Klinik zu gehen. Ehrlich gesagt bin ich da sogar ganz froh drüber, denn alleine werde ich den Weg aus der Magersucht heraus nicht schaffen. Ich bin nun leider auch nicht motiviert ausführlich zu schreiben, was ich heute und gestern gegessen habe. Ich kann nur soviel sagen: So gut wie nichts.

Desweiteren ist meine erste Pädagogik-Klausur relativ gut verlaufen. Hab zum Glück den Text recht gut verstanden. Ich befürchte bloß, dass ich die Aufgaben viel zu oberflächlich und falsch beantwortet habe :D Immerhin habe ich mehr als einen Klausurbogen benutzt. (Vielleicht ein kleiner Pluspunkt?) Die nächste Klausur steht Gott sei Dank erst nächste Woche Mittwoch an. Leider Deutsch.. Dann nur noch Chemie vom November nachschreiben und schon heißt es Praktikum!

Mein Praktikum werde ich beim Tierarzt machen. Da freue ich mich schon drauf. Als zu meiner kleinen Familie noch eine Rasselbande von Ratten gehörte, war ich mit denen immer beim Arzt und sie sind sehr freundlich. Also dürften die zwei Wochen recht schnell rumgehen. Das Einzige wovor es mir graust ist der Weg dahin. (Da ich im Moment ja sehr schwach bin und schon Kleinigkeiten sehr anstrengend sind) Und was ich auch noch echt beschissen finde ist, das ich jeweils von 12 bis 15 Uhr Mittagspause habe! ;o Wie soll man das aushalten? Vor allem dauert es ca 20-30 min bis ich mit dem Rad wieder zuhause bin! Ich werde wohl entweder meine Patentante bei Fressnapf, meine Tante zuhause oder meine Mama im Kindergarten besuchen gehen. Oder einfach drei Stunden in einer leeren Praxis vergammeln :'D

 

Soo mehr fällt mir grade nicht ein, was ich so schreiben kann. Ich denke es wird auch gleich Abendessen geben. Ich wünsche euch noch einen schönen und erholsamen Abend!

 Bussi :*

pearcy

9.1.14 18:57, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung