reflections

Essen 06.01.14

Sorry, wollte das eigentlich meinem letzen Eintrag anhängen, habs aber vollkommen vergessen.

Ich möchte nun täglich bloggen, was ich so an Nahrung zu mir nehme. Vielleicht um mich selbst zu kontrollieren, vielleicht auch für andere um ihnen eine Vorstellung zu geben, was eine 'Magersüchtige' so zu sich nimmt.

Frühstück:

  • ein halbes Glas Pflaumensaft
  • ca 40g Haferflocken mit Sojamilch (Bin schlecht im Schätzen) 

Zwischenmahlzeit:

  • einen halben Apfel

Mittagessen:

  • 200ml Muschelsuppe (Sogut wie nur Brühe getrunken)

Abendessen:

  • die andere Hälfte des Apfels
  • eine Mini-Scheibe Brot mit einer Scheibe Salami

 

Um das ganze so gut und schnell wie möglich zu verdauen und ein geringeres Hungergefühl zu haben trinke ich den ganzen Tag über seeeehr viel Wasser. Auch direkt vor jeder Mahlzeit trinke ich mind.(!!) ein Glas mit Sprudelwasser.

 

Okay ich gebe zu, für einen Magersüchtigen scheint das echt noch sehr viel zu sein, aber dadurch habe ich innerhalb von 2 Wochen ca. 3 Kilo abgenommen!

Es gibt halt Tage an denen esse ich mal "Mehr" und mal "Weniger".

 

Einen schönen Abend wünsche ich euch und bis morgen!

Bussi, Pearcy :*

1 Kommentar 6.1.14 21:38, kommentieren

Werbung


unentschlossen

Guten Abend, da bin ich wieder

Wie ich schon gesagt habe, war ich vorhin bei meiner Freundin. Zusammen haben wir dann ca. 2 Stunden an den Einladungskarten gesessen. Aber das Ergebnis kann sich auf jeden Fall sehen lassen. 22 Karten, davon 16 rosa für die Mädchen und 8 blau für die Jungs. Wir hoffen natürlich, dass auch alle kommen können, aber das weiß man ja leider nie..

Soo, allerdings habe ich auch nicht so schönes zu berichten. Auf dem Weg zu Linda musste ich über das Feld fahren. Leider Gottes hatte ich sehr starken Gegenwind. Zeitweise dachte ich echt jetzt sterbe ich. Schon nach wenigen Metern versagten meine Muskeln und mein Herz pumpte wie wild. Ich bekam Schnappatmungen. War kurz davor zu heulen. Kommt das alles vom Untergewicht? Von der Magersucht? Ich denke mal..

Jetzt bin ich wieder zuhause und sitze vor meinem Laptop. Im Hintergrund läuft 'The BigBangTheory'. (Mögt ihr das auch so gerne wie ich? ) Ich bin nun die ganze Zeit am Überlegen... Leider habe ich erst in über einem Monat einen Termin bei einer Therapeutin wegen meiner Magersucht. Das ist doch viel zu lange oder nicht? Bis dahin kann noch so vieles passieren. Und vor allem geht es mir jetzt schon grottenschlecht. Ich bin pausenlos am frieren, kann kaum schlafen, und mir ist vermehrt schwindelig. Außerdem komme ich bei jeder kleinen Anstrengung sofort außer Atem. Ich weiß, dass das eigentlich keine Lösung sein kann, aber ich überlege ernsthaft, ob ich noch ein wenig mehr hungere, bis ich umkippe und dann in eine Klinik muss. Ich kann doch keinen Monat mehr warten? Okay, ich bleibe meinen Eltern gegenüber fair und warte noch den morgigen Tag ab, ob die da noch irgendwo einen Termin für eine Beratung finden...

 

Ich werde berichten!

Bussi, Pearcy :*

6.1.14 21:29, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung